Wärmepackung

Medizinische Wärmetherapie wird lokal eingesetzt bei Erkrankungen des Bewegungsapparates und Schmerzen, insbesonders bei Nackenschmerzen, chronischen Kreuzschmerzen und Gelenksbeschwerden; in der Sportmedizin zum Beispiel bei Überlastungsschäden wie Muskelzerrungen und Gelenksdistorsionen.

Der Wärme werden in der Medizin vor allem folgende Wirkungen zugesprochen:

•Muskelentspannung
•Verbesserung der Durchblutung
•Verbesserung der Dehnbarkeit des kollagenen Bindegewebes
•Schmerzlinderung

 

Zurück